Wir begrüßen alle neuen Schülerinnen und Schüler der BIK-Klassen und wünschen ihnen viel Erfolg im Schuljahr 2016/2017

Was ist das BIJ und BIJ-V ?

LogoBIJsolo

„Die Vorklasse zum Berufsintegrationsjahr richtet sich an berufsschulpflichtige Asylbewerber und Flüchtlinge mit erhöhtem Förderbedarf. Das Projekt stellt ein gänzlich neues Angebot der beruflichen Schulen dar. Es ergänzt das bewährte Berufsintegrationsjahr (BIJ) und macht es für eine neue Zielgruppe zugänglich, nämlich für Jugendliche, die ohne ausreichende Deutschkenntnisse und mit sehr unterschiedlicher Vorbildung zu einem späten Zeitpunkt in das Bayerische Bildungssystem einmünden.

Inhalt des BIJ/V ist insbesondere intensiver Spracherwerb und Deutschförderung als Schlüsselqualifikation zur Teilhabe am Erwerbsleben. Neben der Vermittlung mathematischer und allgemeinbildender Inhalte erfolgt auch eine sozialpädagogische Unterstützung der Jugendlichen.“ (s.a. Handreichung des ISB, München)

Erstellung einer „Roadmap“

Die ISB-Handreichung hat uns wichtige Hinweise für die praktische Umsetzung des Projektes geliefert. Dennoch hat uns ein Leitfaden, eine „Roadmap“, für die konkrete Umsetzung unter den spezifischen Bedingungen an der Berufsschule I gefehlt. Auch die Jugendlichen haben „Dampf“ gemacht, dass wir ihnen die jeweils nächsten Schritte sowie die entfernteren „Milestones“ aufzeigen sollten. Daraus ist die BIJ-V Roadmap entstanden. Eine detaillierte Planung ist uns nur bis zum Beginn der Sommerfereien 2014 möglich gewesen, da konkrete Informationen, wie es mit dem Projekt weitergeht, uns bisher nicht vorliegen.

 

Arbeitshilfe Integration – Migration für die Praxis

Integration Diese Arbeitshilfe wurde im Rahmen des ESF-Bundesprogrammes zur „arbeitsmarktlichen
Unterstützung von Bleibeberechtigten und Flüchtlingen“ erstellt. Nach dem erfolgreichen Verlauf der ersten zweijährigen F.rderperiode und der Verlängerung der Bleiberechtsregelung „auf Probe“ (Altfallregelung für langjährig Geduldete im Aufenthaltsgesetz) hat die Bundesregierung das Sonderprogramm
um eine zweite Förderlaufzeit verlängert. Während der Programmlaufzeit vom 13.06.2008 bis 31.12.2013 werden bundesweit flächendeckend regionale Projektverbünde unter Einbeziehung der Jobcenter gefördert, um Flüchtlingen zu einer auf Dauer angelegten Erwerbst.tigkeit zu verhelfen. Die Inanspruchnahme von Sozialleistungen kann nur so vermieden oder verringert werden.
Als Teil des Nationalen Integrationsplans wird hier die Integration von Flüchtlingen
in die Praxis umgesetzt.

Praktikum und Ausbildung

Wir suchen für unsere Schülerinnen und Schüler Praktikums- und Ausbildungsplätze. Suchen Sie noch Auszubildende oder Praktikanten und möchten die Vorteile der Zusammenarbeit mit unseren ausbildungsbegleitenden Mitarbeitern kennenlernen, dann kontaktieren Sie uns gerne!

Zum Kontaktformular.