Wir begrüßen alle neuen Schülerinnen und Schüler der BIK-Klassen und wünschen ihnen viel Erfolg im Schuljahr 2016/2017

Schulkinowoche: „Ziemlich beste Freunde“

SONY DSCVon Dorothea, unserer Sozialpädagogin, schon lange im voraus geplant: Wir, die Klassen A und B und die DaZ-Lehrkräfte schauten uns im Rahmen der Aschaffenburger Schulkinowoche den Film „Ziemlich beste Freunde“ im Aschaffenburger Programmkino „Casino“ an. Für Montag gibt es die Hausaufgabe: Beschreiben Sie in kurzen Sätzen a) um was geht es im Film und b) was ist Ihre Meinung, wie hat Ihnen der Film gefallen?

 

Post Navigation

4 Kommentar zu “Schulkinowoche: „Ziemlich beste Freunde“

  1. Aymesey on 10. April 2014 at 16:00 said:

    Aymesey:
    Der Film war sehr gut und berührend. Ich würde gerne öfter mit allen zusammen ins Kino oder an andere Orte gehen. Ein guter Tag.

  2. Ahmad on 12. April 2014 at 15:57 said:

    Ahmad:
    Es war ein toller Film. Von diesem Film haben wir etwas gelernt.
    1. Gesund sein ist besser als Geld haben.
    2. Wir sollten immer glücklich sein.
    3. Wir müssen behinderten Menschen helfen.

  3. Mina on 16. April 2014 at 15:54 said:

    Mina:
    Am Donnerstag waren wir mit der Klasse B und den Lehrern zusammen im Kino Casino. Dort haben wir einen Film gesehen: Ziemlich beste Freunde. Das war ein toller und interessanter Film. Da waren zwei Schauspieler. Ein schwarzer Mann heißt Driss und ein gelähmter Mann aus Frankreich heißt Flip. Der war sehr reich. Driss war sehr arm aber sehr interessant und lustig. Er hat eine Arbeit als Pfleger von Flip bekommen.

  4. Kashif on 16. April 2014 at 16:06 said:

    Kashif:
    Es war toll. Der Film erzählt eine sehr interessante Geschichte. Ich mag ihn.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>